ENSEMBLES

Trio Zeffiretto 

​

Sarah Albertoni: Klarinette 

Veronika Kiss: Fagott

Zarina Armari Quadroni: Klavier 

​

Repertoire: C.Boissier-Butini, C.Soliva, M.Glinka, 

F.Mendelssohn, L.van Beethoven, L.Farrenc

Veronika Kiss, Fagott, ist in Hatvan (Ungarn) geboren. Ihre musikalische Ausbildung wurde von der Kodaly Methodik geprägt. Nach intensiver Aktivität als Choristin und Klavierausbildung beginnt sie mir 11 Jahren ihre Ausbildung als Fagottistin. 2007 diplomiert sie an der Franz Liszt Akademie von Budapest in Pädagogie und erlangt das Solistendiplom. Sie führt ihre Studien am Conservatorio della svizzera italiana in Lugano weiter, wo sie unter der Leitung von Prof. Gabor Meszaros ihr Solistendiplom (Master of Arts in Music Performance) erreicht. Sie hat an vielen Meisterkursen unter anderen bei Pascal Gallois, Milan Turkovic und Karlheinz Stockhausen teilgenommen, sowie sie auch an verschiedenen internationalen Musikwettbewerben gewonnen hat. Seit 2003 ist sie Mitglied des Pentaerophoniequintetts Budapest, mit welchem sie in ganz Europa Konzerte gegeben und an Festivals teilgenommen hat. Als Solistin spielte sie die bekanntesten Fagottkonzerte u.a. Mit dem Streicherensemble Franz Erkel Budapest, dem Phhilharmonischen Orchester Turin, dem Orchester der Hochschule der Künste Zürich etc. Sie spielt in verschiedenen Orchestern des Tessins und der Deutschschweiz und hat eine rege Tätigkeit in verschiedenen Kammermusikformationen. Sie ist Mutter von zwei Kindern, Leonardo und Emma.

​

​

Zarina Armari Quadroni, Klavier, Geboren in Mailand, beginnt sie sehr früh mit einer Ausbildung zur Pianistin, zuerst bei Maria Baggini, später mit Giuseppe Gorgni und Maria Grazia Cabai am Conservatorium A.Boito in Parma und später am Conservatorium J.Tomadini von Udine. Es folgen verschiedene Masterclasses bei Marcella Crudeli und Oleg Marshev. Die Ausbildung in Kammermusik hat sie bei Stephan Reymond und Marc-Henri Aubert am „Centre Pédagogique Romand im Rahmen ASMP (Accademia Svizzera di Pedagogia Musicale) sowie bei Christof Winker an der Akademie für Kammermusik von Blonay perfektioniert. Sie trat unter anderen am “Autunno musicale di Como”, an den “Settimane musicali di Lugano”, den “Interlakner Festwochen” und “Dyapason” (Bellinzona) auf. Als Mitglied der SSPM (Società di Pedagogia Musicale) befasst sie sich intensiv mit Musiktherapie, wozu sie ihre Ausbildung beim Instituto “Cittadella Cristiana di Assisi” perfektioniert hat. Sie hat daneben in Sprachen und fremdsprachiger Literatur promoviert und ist als Mitarbeiterin an der Kantonalen Bibliothek in Bellinzona tätig.

Duo Sarah Albertoni

Eva Bohte

​

Sarah Albertoni: Klarinette

Eva Bohte: Klavier

​

Repertoire: R.Schumann, G.Rossini, J.Brahms, F.Poulenc, A.Honegger, N. Rota, C. Debussy, G. Tailleferre.

Eva Bohte, Klavier, wurde in Ljubljana (Slowenien) geboren. Sie begann ihre Musikalische Ausbildung mit dem Klavierstudium bei ihrer Mutter, Prof. Martina Bohte, eine anerkannte Klavierpädagogin für Jugendliche in Slowenien, und mit Querflöte bei Tanja Pferifer. Danach besuchte sie das Musikgymnasium von Ljubljana mit dem Hauptfach Klavier bei Prof. Andrej Jarc. Nach dem mit Auszeichnung bestandenen Abschluss des Musikgymnasiums, studierte sie Klavier und Klavierkammermusik an der Musikhochschule in Ljubljana bei der international bekannte Pianistin Prof. Dubravka Tomsic und bei Prof. Primoz Lorenz (Lorenz Trio) und schloss ihre Studien mit Auszeichnungen ab. In Slowenien wurde sie bereits sehr jung bei verschiedenen Klavier- und Kammermusikwettbewerben als Preisträgerin ausgezeichnet: u.a. beim Slowenischen Wettbewerb für junge Studenten – 1985/II. Preis, 1987/III. Preis, 1989/I. Preis, 1995/IV. Preis beim Slowenischen Kammermusikwettbewerb 1990/II. Preis, beim Wettbewerb für junge Musiker Jugoslawiens 1989/II. Preis. Sie nahm an internationalen Meisterkurse u.a. bei Eugen Indjic (Paris), Jakob Lateiner (Juilliard School, New York), Leonid Brumberg (Wien) und Arbo Valdma (Köln), teil. Sie erhielt ein dreijähriges Stipendium der slowenischen Regierung um ihre Studien in der Konzertklasse von Rudolf Buchbinder an der Musik-Akademie der Stadt Basel fortzusetzen. Zum Konzertreifediplom, welches die 1998 erhielt, absolvierte sie die Kurse für Klavierkammermusik und Liedbegleitung bei Gerard Wyss, Leidklassen bei Kurt Widmer, Korrepetition bei Alber Guttmann, Neue Musik bei Jürg Henneberger und Jost Meier, Afführungspraxis historischer Instrumente bei Rolf Mäser und Kammermusik bei Ivan Monighetti. An der Musikhochschule Basel begleitete sie während zwei Jahre die Gesangsklasse von Kurt Widmer und die Klarinettenklasse von François Benda. Seit 1999 hat Eva Bohte Benda einen Lehrauftrag für Korrepetition der Klarinettenklassen von François Benda und Milan Rericha, sowie für Nebenfach Klavier am Conservatorio della Svizzera italiana in Lugano. Sie ist als Solistin und Kammermusikerin in diversen Konzerten und Festivals, sowie auch bei Fernseh- und Runfunkproduktionen in Slowenien, Österreich, Deutschland, Italien, Kroatien und in der Schweiz aufgetreten.

Trio Vincenzo Vela 

​

Sarah Albertoni: Klarinette 

Claude Hauri: Cello

Carmine Palermo: Klavier 

​

Repertoire: L. Boulanger, F. Ries, M. Bruch

Claude Hauri, Cello, Erlangte das Cellodiplom unter T.Yamashita und bildete sich unter der Leitung von R.Wallfisch an der Musikhochschule Winterthur weiter wo er auch den Abschluss erhielt. Solocello des Ensemble Prometeo in Parma, spielte als erstes Cello des Youth World Orchestra. Intensive Tätigkeit als Solist und in Kammermusikgruppen mit Auftritten in Europa, Australien, Nord- und Südamerika an Festivals wie Amici della Musica di Palermo, Biennale di Venezia, Unione Musicale di Torino, National Academy Melbourne, Concerti al Quirinale in  Rom, Musica Insieme di Bologna, Teatro El Circulo in Rosario, Foundacion Kinor Buenos Aires, Festival Lubjiana, Festival Nancy. Als Solist ist er mit zahlreichen Orchestern  (wie Orchestra da Camera di Mantova, Nuova Orchestra “Ferruccio Busoni”, Rumänische Staatsorchester, Orchestra di Fiati della Svizzera italiana, Orquesta Sinfonica Nacional Argentina, Orchestra della Svizzera italiana, Orquesta Sinfonica de Entre Rios, Orquesta Sinfonica Uncuyo, Ensemble Nuovo Contrappunto in Florenz, Orchester da capo in München, Orchestra Antonio Vivaldi, Slovenian Philhamonic String Chamber Orchestra, das Orchester des Nord Caucasus) unter der Leitung von Dirigenten wie Piero Gamba, Reinaldo Zemba, Kevin Griffiths, Mario Ancillotti, Piotr Nikiforoff, Franz Skottky, Massimo Belli, Jeff Silberschlag und L. Gorelik aufgetreten. Zahlreiche Konzerte mit seiner Mitwirkung sind in Direktübertragungen von SSR RSI, DRS, RAI, Slovenisches Radio ausgestrahlt  worden und zahlreich sind diskografische Aufnahmen; die letzte in Zusammenarbeit mit der Violinistin Bin Huang (Brilliant Classics) und mit dem Trio des Alpes (Dynamic). 

 www.claudehauri.com

​

​

Carmine Palermo , Klavier, Er begann in Lugano bei Diva Biaggi und André Ducommun Klavier zu lernen. Er setzte sein Studium am Conservatorio della Svizzera Italiana fort, zuerst bei Patricia Pagny und dann bei Mauro Harsch, der ihn bis zum Abschluss als Lehrer begleitete. 1999 setzte er sein Studium am Australian Institute of Music in Sydney unter der Leitung von Viktor Makarov fort, wo er Rezitale und Kammermusik aufführte. Im Jahr 2002 begann er eine Zusammenarbeit mit dem Pianisten Alessandro D'Onofrio (Repertoire für zwei Klaviere), wobei er für die Spielzeiten von "Musica nel Mendrisiotto" und, im Auditorio Stelio Molo der RSI, für "Novecento e presente" spielte. Dank des Treffens mit Gianna A. Mina, Direktorin des Vincenzo Vela Museums, arbeitet er seit 2007 regelmäßig an Initiativen, die vom Bundesamt für Kultur gefördert sind. Diese haben das Ziel, den Dialog zwischen Musik und bildender Kunst an einem Schnittpunkt künstlerischer Sprachen im Museumskontext zu vertiefen. Er unterrichtet Klavier an der Musikschule des Conservatorio della Svizzera Italiana.

Sarah Albertoni - Classical Clarinet

Copyright © 2019 Madala Music-Web design. All Rights reserved